Belastungstest: Rüti – Hiltisberg – Gibswil – Schufelberger Egg

Vor ein paar Tagen hat sich Doris mit einem Misstritt beim Treppensteigen eine Überdehnung am linken Fersenbeinband eingehandelt. Nach ein paar Ruhetagen nun heute der erste kurze Belastungstest. Alles gut gegangen, Biken ist wohl der runden Bewegung wegen eine gute Therapie…

Start direkt ab Haustüre, Durchfahrt Rüti Zentrum, im Gubel in Richtung Niggital, vorbei an der Chüeweid, dann der leichte Anstieg durch die landschaftlich reizvolle Wald- und Riet-Strecke. Grossweierriet, Widenriet, Tannenboden und schliesslich Gasthof Hiltisberg, wo wir einen ersten Boxenstopp machten: Gelati gehen immer! Anschliessend die Fahrt nach Laupen hinunter und von dort nach Wald. Im Zentrum verfehlten wir den geplanten Weg über die unscheinbare Burgstrasse, alternativ fuhren wir halt die uns bekannte Strecke über die Hüeblistrasse hoch zum Hüebli. Dort bogen wir nach links ab, um über Vordererli, Hintererli, Hundsruggen, Huebhansen, Raad nach Gibswil zu rollen. Die Ortsnamen erwähnen wir, weil sie uns so gut gefallen! Die Tösstalstrasse überquerend nahmen wir die Eggstrasse um südlich des Chollertobels, welches von der Jona durchflossen wird, vorbei an Niderhus und Schufelberg den Übergang Schufelberger Egg zu erreichen. Wie immer dort genossen wir den Blick über das Jonatal hinweg zur Scheidegg hinüber, wo heute Flugwetter herrschte. Die geteerte Strasse verliessen wir, um auf der Forststrasse in Richtung Bachtel zu fahren. Bei P.973 dann der einfache und kurze Aufstieg zum oberhalb des Bachtelspalts gelegenen Aussichtspunkt bei 1005 m.ü.M. Beim Sagenbach erreichten wir die Bachtelstrasse, auf welcher wir vorsichtig nach Orn abfuhren (Wanderer, aufgescheuchtes Vieh auf der Strasse, Kuhfladen und selbstverständlich Autos). In Orn, bei der Bachtel-Ranch, hielten wir links, um über Sagen und Unterhaus den Hasenstrick resp. den dortigen Landgasthof anzusteuern. Viel Betrieb, erwartungsgemäss! Am Kiosk gabs dennoch rasch eine Bratwurst, dazu ein Bierchen. Nach dieser Stärkung fuhren wir ein kurzes Stück auf der Höhenstrasse in Richtung Wald um bei Hüslen dann die steile Abfahrt zur Breitenmatt abzufahren. Der Rest rasch erzählt: Oberdürnten-Unterdorf, Nauen (Tann), Rüti Zentrum.

Fazit:

Eine gemütliche Runde auf guten Fahrwegen, gerade richtig für den eingangs erwähnten Test mit dem erwarteten Resultat: bestanden!

Wetterverhältnisse:
Nach Tagen mit wechselhaftem Wetter heute viel Sonne und freundliche Bewölkung, trocken, in Aussichtslagen schöne Fernsicht, kaum Wind, Temperatur 18 bis 20°

Ausrüstung:
e-MTB, GPS, Kartenmaterial SchweizMobil

Parameter:
Tour-Datum: 26. Mai 2024
Schwierigkeit: L=Leicht fahrbar, ohne nennenswerte technische Schwierigkeiten. Kurze enge und steile Passagen möglich.
Strecke: 29.2 km: Rüti (470 m) – Gubel – Niggital – Chüeweid (546 m) – Grossweierriet (629 m) – Hiltisberg (677 m) – Chapf (679 m) – Laupen (624 m) – Wald (614 m) – Hüeblistrasse – Hüebli (781 m) – Hintererli (778 m) – Hundsruggen – Huebhansen – Raad (764 m) – Gibswil (762 m) – Bettschwändi – Niderhus – Schufelberg – Schufelberger Egg (990 m) – Auenberg – P.973 – Unterbachweid (1005 ) – Sagenbach – Orn (925 m) – Sagen (853 m) – Unterhaus – Loorenbach – Hasenstrick (757 m) – Höhenstrasse – Hüslen (718 m) – Breitenmatt – Oberdürnten – Unterdorf – Nauen – Tann (514 m) – Rüti
Aufstieg: ca. 755 m
Abstieg: ca. -759 m
Benötigte Zeit inkl. Pausen: 3 Std. 40 Min.
Benötigte Zeit ohne Pausen: 1 Std. 40 Min.
Tageszeit: 11:30 bis 15:10 Uhr

Ein Gedanke zu „Belastungstest: Rüti – Hiltisberg – Gibswil – Schufelberger Egg“

Schreibe einen Kommentar