Meilener Dorfbachtobel – am 1. Advent 2016

Seit vier Wochen keine ernsthafte Wanderung – langsam machten sich Entzugserscheinungen bemerkbar. Der Blick nach draussen zeigte ein tristes Sonntagsbild. Das konnte uns heute nicht davon abhalten, wieder mal direkt ab Haustüre zum Pfannenstiel hoch zu laufen; und weiter nach Meilen hinunter – durch das bei jeder Witterung reizvolle Meilener Dorfbachtobel. Zu beschreiben gibt es diesmal nicht viel. Die Stimmungsbilder vermitteln ausreichend, dass es sich sehr gelohnt hat – nicht zuletzt auch der Fitness wegen…

Fazit:
Heute war der erste Advent. Hoffentlich hellt die Stimmung auf, schliesslich ist bald Weihnacht!

Bemerkung:
Die Wanderung lässt sich beliebig abkürzen, und sie ist auch als Familienwanderung problemlos machbar, und überdies witterungs-unabhängig sehr abwechslungsreich.

Wetterverhältnisse:
z. B. „wunderschöner“ Hochnebel, Grau-in-Grau, ca. 5 bis 7°, schwache Bise, trocken

Wegmarkierung:
z. B. gelb markiert, Wandertafeln

Hilfsmittel:
LK 1:50000

Parameter:
Tour-Datum: 27. November 2016
Schwierigkeit: T1
Streckelänge: 15.67 km
Strecke: Grüningen (Binzikon, 510 m) – Oberzelg – P. 530 (Heggenhof) – Frauwis – Uetzikon – Brunisberg – Mülihözli – P. 612 (Türli) – Chrüzlerboden (P. 640) – Gibisnüd – P. 672 – Buechholz (P. 710) – Vorder-Pfannenstiel – Okenshöhe (P. 708.9) – Hochwacht (Restaurant) – P.775 – P.723 – Toggwil (743 m) – Dorfbachtobel – Ruine Friedberg (511 m) – P.428 (Tobelausgang) – Meilen Bahnhof SBB (Rückfahrt SBB bis Männderdorf, Bus über Oetwil a. S. bis Grüningen)
Aufstieg: ca. 397 m
Abstieg: ca. -459 m
Benötigte Zeit inkl. Pausen: 4 Std. 30 Min.
Benötigte Zeit ohne Pausen 4 Std.
Tageszeit: 12:15 bis 16:30 Uhr
GPS-Hardware: Garmin Montana 600, Topo Schweiz V.4

Kameras:
Sony DSC-HV90V

2 Gedanken zu „Meilener Dorfbachtobel – am 1. Advent 2016“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.