Heido Suon – laaaange und wunderschöne Suonen-Wanderung

Wie hat das Peter nur hingekriegt? Kaiserwetter, wie es in diesem Jahr selten war. Mit grosser Erwartung und noch grösserer Vorfreude reisten wir (nach einem Augenschein im Lötschental mit Gourmet-Übernachtung) nach Visp, wo wir Peter, Initiant und Organisator dieser Community-Wanderung, Suonen-Fachmann Johannes und weitere Mitwanderer trafen. Das Postauto ab Bahnhof Visp nach Visperterminen war voll besetzt (kein Wunder – bei diesem Wetter). Von der Sesselbahn Visperterminen-Giw liessen wir uns hochfahren, um dann sogleich auf oder neben der im Sommer unansehnlichen Skipiste loszulaufen zum ersten Zwischenziel – dem Gibidumsee. Im fast ruhigen Wasser spiegelte sich die Bergwelt, allen voran das Bietschhorn. Auch wenn die Tour durch das Nanztal über den Bistinepass bis zum Simplonpass ziemlich lang ist, will ich mich in diesem Bericht kurzhalten und die Bilder sprechen lassen. Die superschöne Höhenwanderung in die hinterste Ecke des Nanztals bietet keinerlei Schwierigkeiten – höchstens Ansprüche an die Kondition. Dass sich die Tour sehr lohnt, zeigen die Bilder bestimmt.

Um ca. 16:45 Uhr trafen wir auf dem Simplonpass ein – für vier von uns wenige Minuten zu spät, um das Postauto zu erreichen. Wir hoffen, dass sie von wohlgesinnten Autofahrern mitgenommen wurden… Zusammen mit Peter und Johannes erlebten wir einen gemütlichen Abend im einfachen Hotel Simplon-Blick, wo uns die Gastgeberin Nicole mit einem feinen Fondue verwöhnte. Zum Dessert gab es dann noch einen Blick hoch zur Milchstrasse…

Fazit:
Diese fünfte (für uns die erste) Suonen-Community-Wanderung überbot unsere Erwartungen bei weitem und in jeder Beziehung. Danke Dir Peter für die Initiative und die tolle Vorbereitung, unserem Suonen-Profi Johannes für die vielen wertvollen Informationen, und den Suonenfans Conny, Angelo, Rita, Ruth und Werner – es war spannend, euch kennen zu lernen und mit euch unterwegs zu sein!

Ein Tipp:
Wer mehr erfahren will über die Walliser Suonen, dem sei diese Website empfohlen: https://www.suone.ch/.

Parameter:
Tourdatum: 27. September 2014
Schwierigkeit: T2
Strecke: 18.5 km: Giw (1962 m) – Gibidumsee (2195 m) – Gibidumpass (2201 m) – Ochsenlägerhütte (2342 m) – Oberes Fulmoos (2452 m) – P. 2483 – Bistinepass (2417 m) – Blatte (1889 m) – Simplonpass (2006 m)
Aufstieg: ca. 770 m
Abstieg: ca. -760 m
Benötigte Zeit inkl. Pausen: 6 Std. 50 Min.
Benötigte Zeit ohne Pausen: 5 Std. 15 Min.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.