Via Engiadina 2|3: Guarda – Alp Suot (Val Tuoi) – Alp Sura – Ardez

Gut gelaunt trafen wir uns zum Frühstück – Kunststück, das Wetter zeigte Besserung, wenigstens ein paar blaue Streifen und ein bisschen Sonne zu Tagesbeginn – und es sollte heute noch besser kommen. Wiederum um 9 Uhr starteten wir. Nach wenigen Metern Abzweigung in Richtung Nord, ins Tal der La Glozza, resp. ins Val Tuoi. Fast schon gemächlich ansteigend verbleib uns wiederum ausreichend (überschüssige) Energie um die Gruppengespräche weiter zu führen. Die Alpstrasse ins Tal endete kurz vor der Alp Suot. Fast unbemerkt erreichten wir die 350 m höher liegende Alp. Die Erwartung, hier vom berühmten Ziegenkäse kaufen zu können, erfüllte sich nicht – Lager leer! Auch das Patenkind von Ursi und Domenico war nicht anzutreffen, musste schliesslich arbeiten um am Abend Milch zu liefern. Zu trinken gab es aber allemal. Über achtzig Geissen (und ein adoptiertes Lämmlein) leben dort oben – eine herrliche Alp am Fuss des schönen Piz Buin Grond (3312 m.ü.M.). Den Weiterweg bis zur Cna Tuoi überliessen wir dem Pedelec-Fahrer Michael, der uns heute wohl verfehlte(😊), schade, wäre lustig gewesen, ihn zu treffen. Die Alp Suot war heute der Wendepunkt auf dem Weiterweg in Richtung Ardez. Der kurze Aufstieg von ca. 200 Hm führte über Alpweiden, vorsichtig vorbei an Mutterkühen und ihren Kindern. Ab Alp Marangun (2176 m) hatten wir die Höhe, und wir erreichten bald die Alp Sura, wo uns Senn Reto mit vorzüglichen einheimischen Produkten verwöhnte; Käse, Trockenfleisch, ja sogar Tatsch wurde gereicht – und dazu alles Nötige an Flüssigkeit – zur Hauptsache natürlich Tschliner Bier. Thomas hatte sogar überschüssige Energie für eine Zusatzrunde (1.5 km zurück lag nämlich seine Regenjacke – welche er heute eigentlich nicht benötigte…). Unschwer zu erkennen, dass wir uns von dieser aussichtsreichen, sonnig gelegenen Alp kaum loslösen konnten. Trotzdem: der Aufbruch über Plans Mier (2182 m) bis Mutura Dadoura (2142 m) nahte. Erst ab hier begann der Abstieg nach Ardez hinunter, dessen Häuser wir schon erblickten. Gut 580 m Höhenunterschied, verteilt über 4.8 km – den einen von uns ging das ganz schön in die Knie. Kurz vor dem Tagesziel dann doch noch ein kurzer Regenjacken-Test, nichts Ernsthaftes. Ab P.1588 wählten wir (nicht in allgemeiner Einigkeit!) die Direttissima. In der Dorfmitte dann eine dieser wunderbaren Tankstellen (Dorfbrunnen mit bestem Quellwasser). Ein paar Meter am westlichen Dorfausgang fanden wir unsere Unterkunft, das splendide Hotel Schorta’s Alvetern (Schorta heisst die sympathische Gastgeberfamilie, Alvetern heisst Edelweiss). Vor sieben Jahren renoviert und noch immer wie neu – sehr geschmackvoll! Dieses Attribut gilt uneingeschränkt auch für die Küche – ein einziger Genuss! Wir wurden heute Fans und kommen bestimmt wieder! Vor dem währschaften Bündner z’Nacht dann ein ausgiebiger Rundgang durch das (zusammen mit Guarda) bestimmt schönste Dorf im Unterengadin.

Fazit:
Diese zweite Tagesetappe war etwas anspruchsvoller, aber jederzeit so, dass wir alle ohne an die Leistungsgrenzen zu gelangen, gut am Tagesziel ankamen.

Wetterverhältnisse:
Während der gesamten Wanderung mehrheitlich stark bewölkt, aber trocken, angenehme 20 bis 25°, bei der Ankunft in Ardez freundlich-sonnig

Hilfsmittel:
Stöcke; Kartenmaterial, GPS-Maschine

Parameter:
Tour-Datum: 11. Juli 2017
Schwierigkeit: T2
Strecke: 14.6 km, Guarda (1666 m) – Clüs – Prasüras (1824 m) – Alp Suot (2018 m) – Marangun (2176 m) – Alp Sura (2118 m) – Plans Mier (2182 m) – Mutura Dadoura (2142 m) – Muntaditsch – Chöglias (1780 m) – Ardez (1464 m)
Aufstieg: ca. 595 m
Abstieg: ca. -799 m
Laufzeit ohne Pausen: total ca. 3 Std. 45 Min.
Laufzeit mit Pausen: total ca. 6 Std. 15 Min.

Kamera:
Sony DSC-HX90V

2 Gedanken zu „Via Engiadina 2|3: Guarda – Alp Suot (Val Tuoi) – Alp Sura – Ardez“

  1. Wer zu spät kommt, wird bestraft 🙂
    Schade, wäre wirklich lustig gewesen wenn es geklappt hätte und ich glaube die Chna. Tuoi kann man auch mit Schneeschuhen im Winter erreichen.
    LG Michael

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .