Genusstage im Domleschg und Oberhalbstein (2): Alp Flix

Nach der gestrigen Einlauftour war heute der Besuch auf der Alp Flix angesagt – schliesslich war damit verbunden der Besuch der Schafmilchkäserei von Claudia Cotti in Sur. Hier durfte Renaiolofrau ein wunderbares Geburtstagsgeschenk (unserer ssssssWanderfreunde) in Form eines ganzen Käselaibs entgegen nehmen. Doch der Reihe nach: auf der Fahrt über die schmale Strasse zum neuen Parkplatz 1845 m merkten wir zu spät, eigentlich gar nicht so weit hochfahren zu wollen. Die eigentliche Rundwanderung sollte bereits in Sur beginnen. So wurde halt aus der Rundwanderung eine etwas kürzere. Das war deshalb nicht weiter schlimm, weil Renaiolomann die Strecke trotz Stockeinsatz leicht humpelnd absolvieren durfte. Die Kniebeschwerden machten sich verstärkt bemerkbar. Wenigstens waren heute nur bescheidene Auf- resp. Abstiegsmeter zurückzulegen. Und Beizen hatte es auch hier oben.

Start also ab Parkplatz auf der gut ausgebauten Naturstrasse in Richtung Tigias, wo das bekannte Berghaus Piz Platta steht. Kurz davor hielten wir allerdings links (in Richtung N). In Tgalucas steht das bekannte Jurten-«Hotel» mit Beiz. Nach einem kurzen Augenschein zogen wir weiter bis Cuorts, wo wir die Einkehrmöglichkeit (schon wieder!) mieden. Die Lais da Flix waren das Ziel – die zwei herzigen Seelein liegen wirklich in einer einmalig schönen Landschaft. Offensichtlich hatten wir heute Glück, denn die wunderbar blühenden Magerwiesen werden erst ab 15. Juli gemäht. Jedenfalls lachten uns links und rechts seltene Blüten entgegen – einfach nur schön! Beim zweiten der Lais da Flix angekommen, stiegen wir ab zum Lai Neir, dessen idyllische Lage ebenfalls beeindruckte. Den See umrundend, stiegen wir im Wald und auf einem Forstweg auf in Richtung Plang da Crousch. Auch hier oben schönstes Alpgelände! Wir wendeten in Richtung S auf den Wanderpfad, vorbei über Ruigna. Von dort rechts haltend zurück zu den beiden Seelein. Hier ist die Auswahl an schönst gelegenen Rastplätzen beeindruckend. Zum Glück war heute Dienstag und nicht Wochenende – wir vermuten nämlich, dass hier oben ganz schön was los ist. Also genossen wir die Rast auf einem der gut eingerichteten Plätze direkt am Wasser (dürfte man hier auch baden?).

Gestärkt verliessen wir den schönen Ort, um den Rückweg über Tgalucas anzutreten. Nicht ohne das Lädeli in Cuorts zu besuchen und einzukaufen (Würste, Alpenkräutertee, alles Bio versteht sich). In der Alpbeiz in Tgalucas war dann (endlich!) Einkehr angesagt: leckere Kuchen, Alpenkräutertee. Nur der nahe Baulärm störte etwas (sah nach Neubau der Wasserversorgung aus). Trotzdem hielten wir es laaaaange aus – vielleicht auch aus Angst vor den Gliederschmerzen beim Aufstehen… Der weitere Rückweg dann auf der gleichen Strecke, der schöne und markante Piz Platta vor uns, und darüber sinnierend, dass es uns wieder mal auf die Alp Flix ziehen wird – vielleicht sogar im Winter mit Schneeschuhen?!

Auf der Rückfahrt dann der Besuch in Sur in der kleinen Käserei von Claudia Cotti, die sich viel Zeit nahm, uns einen kleinen Einblick in ihr einzigartiges Wirken zu vermitteln. Schliesslich kauften wir ihren wertvollen Rohmilchkäse aus der Milch eigener Schafe. So besteht die Möglichkeit, den Besuch auf dieser schönen Alp Flix etwas zu verlängern – jedenfalls sitze ich, diesen Bericht verfassend, gerade bei einem Gläschen Wein und knabbere am Flixer Schafmilchkäse – herrgöttlich!

Fazit:
Auch heute keine Kampfwanderung! Dafür viiieeeel Genuss!

Parameter:
Tour-Datum: 5. Juli 2016
Schwierigkeit: T2
8.851 km: Alp Flix (gebührenpflichtiger Parkplatz 1845 m) – Varsal – Tgalucas (P.1969) – Cuorts (P.1963) – Lais da Flix – P.1960 – Lai Neir – Plang da Crousch – Ruigna – Lais da Flix – Rückweg analog Hinweg
Aufstieg: ca. 305 m
Abstieg: ca. -301 m
Benötigte Zeit inkl. Pausen: 4 Std. 25 Min.
Benötigte Zeit ohne Pausen 2 Std. 32 Min.
GPS-Maschine: Garmin Montana 600, Topo Schweiz V.4

Kamera:
Nikon Coolpix P900 (Bridgekamera)

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.